Es war mal wieder an der Zeit -  und unser Posaunenchor ging auf Reisen: diesmal nach Augsburg.

... ja wo laufen sie denn schon wieder hin... ... ach so: Auf dem "kürzesten" Weg vom Bahnhof
zur Jugendherberge Augsburg
Unser Quartier für 2 Nächte. ... und nun: auf zur Nachtführung durch Augsburg
mit unserer schnellen Magd Barbara.
 ... und was hat die listige Magd nun vor? Was? Auf diesen Turm sollen wir steigen?
... also alle rauf auf den Perlachturm zu Augsburg ... ... dafür gibt es oben einen Obstler für alle ...
Für alle? Nein, die Jungbläser dürfen mal riechen. Wow -  klasse Aussicht hier oben, hicks!!!
Blick von oben auf Rathaus und Dom. ... und wo laufen sie denn jetzt schon wieder hin???
Blick von unten auf Rathaus und Perlachturm. Augsburg hat auch dunkle und geheimnisvolle Ecken.
Na! Da haben wir uns doch endlich eine Pause verdient!!! An einem lauschigen Lechkanal in lauschiger Nacht!
Und schon geht es wieder weiter: Frühstück!!! 2 nette Schilder-Girls aus Köditz ...
... noch 'nen Schildergirl!!! (Danke fürs Herstellen) ... und schon geht es in den Party? - äh Probenraum
Ohne Fleiß - kein Preis !!! Ohne Blasen im Po-chor -  keinen Ausflug !!!
Auch die Jüngsten müssen mit ran ... ... und die Unterstimmen werden auch nicht verschont.
und nun -  wo laufen sie denn schon wieder hin? ... ... na, nach Augsburg in die (Brecht-)Stadt ...
... hinauf zum Dom ... ... mit seinen wunderschönen Glasfenstern ...
...zum Rathaus und Perlachturm - jetzt bei Tag ... ... zum Moritzplatz ...
... oder zum Shoppen ... ... oder zur Orgelandacht nach St. Anna ...
Hier wird renoviert. Unser Kantor spielt so schnell, da wird er unscharf.
Auf dieser Orgel in St. Anna hat Michael Dorn schon mal ein Jahr gespielt -  und nun wieder eine halbe Stunde Andacht. ... und schon geht es zur Kirchenführung ...
... in die Goldschmiedemacherkapelle ... ... und in die Fuggerkapelle in St. Anna ...
Bei so einer Rennerei hat man sich mal ne Pause verdient!!! ... aber schon geht es wieder weiter mit Barbara ...
2000 Jahre Augsburg in nur 2 Stunden -  und dann zu Fuß. Ja, wo laufen sie denn wieder ?!? ... ach zum Goldenen Saal...
Goldene Saal im Augsburger Rathaus ... mal kurz verschnaufen ...
... dann aber schon wieder raus hier ... ... quer durch Augsburgs Ober- und Unterstadt ...
... zur ältesten Sozialsiedlung der Welt ... ... in die Augsburger Fuggerei ...
Fuggerei wurde 1521 als Wohnsiedlung
für bedürftige Bürger Augsburg gegründet.
Auch heute wohnen darin noch 150 Menschen zu einer Jahresmiete von 0,88 Ct. (entspricht einem Rheinischen Gulden)
Jakob Fugger, der Reiche (1459 -1529)
... Luft schnappen bei einem Lehrfilm ... ... treffen mit dem Guldenhörner in der Fuggerei ...
... und abends dann in die ... ... Augsburger Puppenkiste zum Kasperlkabarett ...
... und in der Pause dann hinter die Bühne ... ... zu all den Mitwirkenden ...
... und flugs zurück in unseren lauschigen Biergarten ... ... dann geflüchtet vom Regen nach innen zur Witzparade ...
Wo laufen sie denn am Sonntag dann hin ??? ... nach St. Jakobus zum Gottesdienst ...
... ein oberfränkischer Po-chor in Augsburg ... ... mit einer Verstärkung aus Augsburg ...
Ist er nicht fleißig unser Köditzer Posaunenchor ??? Unser Nachwuchs gehört einfach dazu.
... selbst den Organisten haben wir mitgebracht ... ... und unseren eigenen Fanclub aus Köditz ...
Trinitatisfest in St. Jakobus ... erst Gruppenfoto - und dann auch schon weiter ...
... hallo Augsburg -  hier kommt Köditz ... ... ein spontanes Standkonzert vor der Jugendherberge ...
... und dann noch mal nach St. Ulrich ... ... nicht einmal der Regen kann uns schrecken ...
... aber gleich wieder auf ... ... der Zug fährt ja schon wieder Richtung Köditz ...
O-Ton einer Mitreisenden:

"War schön - aber auch ganz schön anstrengend!"

Wie halt immer- unsere Posaunenchorausflüge, oder ?

... nun dürfen wir mit dem Bus zum Bahnhof - Gott sei Dank !